talkbase – Anbindung Innovaphone

Mit dem kurz bevorstehenden Release 2.14 bringt talkbase die von vielen herbeigesehnte Anbindung der innovaphone PBX. Innovaphone PBX ist die bekannte VoIP-Telefonanlage des gleichnamigen, deutschen Unternehmens innovaphone AG. Innovaphone PBX erfreut sich bei Unternehmen unterschiedlichster Grösse immer grösserer Beliebtheit, weil sie ein fortschrittliches Preis-Leistungsverhältnis aufweist und trotzdem über alle gängigen Features verfügt, die man im Normalfall so braucht.

Nach Skype for Business und Cisco Communication Manager unterstützt talkbase nun also auch die innovaphone PBX. Wie muss man sich das vorstellen?

Look and Feel

Für diejenigen, die talkbase bereits kennen, bleibt vom «Look and Feel» her alles beim Alten. Als Operator loggt man sich wie gewohnt mit seinem Browser in die talkbase Oberfläche ein. Dort stehen auch mit der innovaphone PBX im Hintergrund mehrere Hauptnummern, Vermittlergruppen und Verzeichnisse bereit, und auch die Suchabfragen bleiben unverändert. Man kann die Details der einzelnen Datenbank-Einträge einsehen und mutieren, und es stehen Notizen, Abwesenheiten und Schlagwörter zur Verfügung. Das Telefonieren erfolgt in gewohnter Manier über das mit WebRTC direkt an den Browser angeschlossene Headset. Selbstverständlich visualisiert talkbase ebenfalls Presence- und Umleitungs-Informationen der angeschlossenen innovaphone PBX Teilnehmer.
Anmeldung zum talkbase Blog

Installation

Auch bezüglich der Installation bleibt alles wie gewohnt. Nach der Einrichtung einiger Voraussetzungen führt die talkbase Setup-Anwendung durch die Installation. Geht alles glatt und hat man vor allem die notwendigen «Prerequisites» seriös umgesetzt, so sollte talkbase auf Anhieb mit der innovaphone PBX funktionieren.

Architektur

Aus architekturaler Sicht verändert sich ebenfalls wenig. Da talkbase für die Voice-Kommunikation bereits auf das verbreitete SIP Protokoll setzt, konnte dieses auch für die innovaphone PBX übernommen werden. Dabei mussten allerdings einige kleinere Anpassungen vorgenommen werden, weil SIP ja bekanntlich nicht immer gleich SIP ist. Neu implementiert werden musste hingegen der Zugriff von talkbase auf die Presence-Daten via dem SIP/SIMPLE Protokoll. Dieses Interface nutzte talkbase zuvor nur für das Auslesen von Telefon-Stati aus dem Cisco Communication Manager. Hingegen musste der Zugriff auf die Umleitungen der Teilnehmer leider auch bei innovaphone PBX Vendor-spezifisch über eine proprietäre SOAP-Schnittstelle implementiert werden, weil es dafür keinen Standard gibt. Andere Interfaces, namentlich die Active-Directory- und Exchange-Anbindungen wie auch die integrierte Suchmaschine, konnten ohne Änderungen übernommen werden.

Fazit

Insgesamt hat es sich als grossen Vorteil erwiesen, dass talkbase die Telefonie-Funktionalität mit seiner IVR weitgehend selber implementiert und nicht die bei verschiedenen Vendor PBXen allenfalls vorhandenen Funktionalitäten nutzt. Dank der Anbindung der Voice über SIP blieb so der Zugang zu dieser Funktionalität unverändert. Ich denke hier an Funktionen wie Halten, Parkieren, Umleiten von Hauptnummern, Makeln, Wiederanrufe und Ähnliches. Ins gleiche Kapitel gehören die Themen Ansagen und Musik, die von talkbase seit jeher selber umgesetzt werden und es somit nicht notwendig ist, auf Vendor-spezifische Konstrukte abzustützen. Beides zusammen hat erheblich zu einer relativ einfachen Anbindung von talkbase an die innovaphone PBX beigetragen.

Nun hoffen wir natürlich, mit dem unkonventionellen und innovativen talkbase auch möglichst viele innovaphone Benutzer überzeugen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.