3 Tipps zur Wahl des richtigen Headsets

Headset Call Center

Wer die Wahl hat, hat die Qual – das gilt auch für das richtige Headset im Call Center. Beim Kauf spielen daher Aspekte wie Qualität, Kosten und Einsatzzweck eine wichtige Rolle. Worauf Sie grundsätzlich bei der Auswahl Ihres Headsets achten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Ruhiges und konzentriertes Arbeiten ist für jedes Unternehmen ein Gewinn, denn es steigert die Produktivität der Mitarbeiter. Besonders im Call Center kommt es deshalb auf das richtige Equipment an. Die besten Werkzeuge sichern die Qualität der Arbeit – und damit, was am wichtigsten ist: Kundenzufriedenheit.

Audio-Equipment auf Telefonoperatoren und Bürolandschaft zugeschnitten

Die Arbeitsumgebung in der modernen Bürowelt hat sich sehr verändert und wird stark von individuellen Bedingungen bestimmt. Sitzt der eine Agent ständig am Schreibtisch, bewegen sich andere von einem Ort zum anderen. Auch die moderne, offene Büroarchitektur stellt hohe Anforderungen an das Audio-Equipment von Operatoren. Damit Sie für sich die richtige Wahl treffen, haben wir Ihnen drei grundlegende Tipps zusammengestellt.

Tipp #1: Der Arbeitsplatz entscheidet

Wie viel Freiheit darf es sein? Wo arbeiten Ihre Agents – am PC oder mobil? Wie viel Kontrolle benötigen sie am Headset selbst? Der individuelle Bedarf und die Arbeitsvorlieben sind ausschlaggebend. Achten Sie daher auf folgende Punkte, abhängig vom Einsatzort:

  • Mit Kabel oder kabellos? Arbeiten Ihre Operatoren nur am Schreibtisch, reicht ein kabelgebundenes Headset aus. Sind Ihre Mitarbeiter in Bewegung, sollten Sie auf eine kabellose Variante setzen. Darüber hinaus können Sie Ihren Telefonagenten aber auch in sitzender Position mit einem kabellosen Headset mehr Flexibilität und Bewegungsfreiheit bieten.

Extra-Tipp: Bei der kabellosen Headset-Variante haben Sie zwei Möglichkeiten: Bluetooth oder DECT. Bluetooth-Headsets stellen eine Verbindung über eine Distanz zwischen 10 und 100 Metern Entfernung von der Basis sicher, DECT-basierte Headsets mindestens über 100 Meter. Sind Ihre Agents sehr mobil oder auch im Freien unterwegs, empfehlen wir Ihnen auf integrierte Funktionen wie High Definition Sound sowie Unterdrückung von Windgeräuschen zu achten.

  • Lautstärke im Office oder Call Center: Kunden möchten am Telefon keine Büro-Geräusche im Hintergrund hören. Zudem stört ein hoher Lautstärkepegel die Konzentration, je länger der Arbeitstag ist. Ein Headset mit aktivem Noise Cancelling – also aktiver Geräuschunterdrückung – schafft hier zuverlässig Abhilfe.
  • Anschluss an weitere Hardware: Ob am stationären Telefon, PC, Laptop, Mobiltelefon oder auf allen vier Hardware-Varianten – prüfen Sie die Spezifikationen Ihres Headsets auf die gewünschte Anschlussmöglichkeit.
  • Lautstärke regeln: Möchten Ihre Mitarbeiter die Lautstärke direkt am Headset einstellen? Einige Modelle bieten dafür Lautstärkeregelung und Stummschaltung an.
  • Zwei Kopfhörermuscheln oder eine: Wenn es darauf ankommt, dass Ihre Call-Center-Agents sich jederzeit auch mit Kollegen verständigen können, empfiehlt sich ein Headset mit Ein-Ohr-Lösung.

Tipp #2: Welcher Tragetyp sind Sie?

Wer das Headset ganztägig trägt, stellt natürlich hohe Anforderungen an den Tragekomfort. Brillenträger habe andere Bedürfnisse an den Sitz ihrer Kopfhörer, während ihre Kollegen Nackenbügel mögen. Beachten Sie die folgenden Punkte bei der Auswahl Ihrer Headsets, wenn es um die individuellen Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter geht:

  • Tragedauer: Gute Akkulaufzeit sowie strapazierfähige Materialien und Langlebigkeit sind die besten Voraussetzungen, wenn das Headset lange getragen wird.
  • Individuelle Vorlieben: Brillenträger bevorzugen oft Überkopfbügel, andere nutzen gern diskrete Nackenbügel. Wieder andere möchten zwischendurch wechseln. Dafür eignen sich sogenannte konvertible Headsets.
  • Zusatzfunktion Musik: Die Möglichkeit, über das Headset in den Pausen auch Musik zu hören, ist für viele attraktiv und sorgt für gute Laune am Arbeitsplatz. Die Motivation und Produktivität steigen, wenn Ihre Call-Center-Agenten nach einer musikalischen Pause in ein Kundengespräch gehen.
  • Grösse und Passform: Verstellbare Bügellängen und Mikrofonarme gewährleisten, dass das Headset an unterschiedliche Kopfgrössen angepasst werden kann. Ein wegklappbarer Arm ist angenehm in Zeiten, in denen nicht gesprochen wird.

Tipp #3: Software und Services: Wie viel kostet ein Headset?

Nutzerfreundlichkeit und Zusatzkosten spielen beim Einsatz von Headsets im Call Center natürlich ebenfalls eine Rolle. Deshalb sollten Sie auch die folgenden Vorüberlegungen bei Ihrer Wahl berücksichtigen:

  • Installation: Ist eine Masseninstallation möglich – und wenn ja, wie einfach ist diese und welche Kosten sind damit verbunden?
  • Software: Wird das Headset mit einer Software geliefert? Wie sehr taugt diese für Ihre Zwecke? Werden durch ihren Einsatz weitere Kosten verursacht?
  • Garantie: Headsets gehen irgendwann einmal kaputt. Relevant ist daher das Wissen, wie lange und umfangreich die auf Ihre Headsets gewährten Garantien sind.

Bevor Sie sich also aus der Fülle moderner Headsets bedienen, machen Sie sich am besten ein paar Gedanken. Auf den Punkt gebracht: Die optimale Lösung berücksichtigt immer die Arbeitsplatzumgebung, die Bedürfnisse des Trägers und die Kosten zu gleichen Teilen.

Lesetipp: Welche Soft Skills Ihre Call-Center-Agenten für ihren Job benötigen, nachdem Sie das richtige Headset für sie gefunden haben, lesen Sie in unserem Blogartikel «8 Soft Skills für einen besseren Kundenservice»!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.